Jörg Herold

Texte

Jörg Herold (geboren 1965 in Leipzig) studierte Malerei an der Hochschule für Grafik und Buchkunst sowie an der Kunsthochschule Weißensee in Berlin. Jörg Herold wurde für sein künstlerisches Schaffen mehrfach geehrt, so erhielt er 1999 den Kunstpreis der Leipziger Volkszeitung und 2005 den Kunstpreis der Stadt Wolfsburg. In seiner Funktion als ‚Dokumentararchäologe' wie Jörg Herold sich selbst nennt, verfolgt der Künstler Mechanismen des Gedenkens, Sicherns, Speicherns und Recherchierens. Als Ergebnis von Reisen zu realen - wie dem Kaukasus - und imaginären Orten der Erinnerung entstehen Aktionen, Filme, Installationen und Zeichnungen, die den Fokus auf das kulturelle Gedächtnis und das Erstellen historischer Querbezüge legen. Jörg Herolds Arbeiten waren in verschiedenen Einzelausstellungen in Museen und Kunstvereinen zu sehen: u.a. 1999 im Museum der bildenden Künste Leipzig, 2000 im Von der Heydt-Museum Wuppertal und im Staatlichen Museum Schwerin sowie 2005 in der Galerie der Stadt Wolfsburg und dem Kunstverein Bielefeld.

Anlässlich der Verleihung des Kunstpreises ‚Junge Stadt sieht junge Kunst' widmete die Städtische Galerie der Stadt Wolfsburg Jörg Herold im Jahr 2005 eine Einzelausstellung, zu der eine umfangreichste Monografie seines Werkes erschienen ist. Jörg Herold nahm außerdem an zahlreichen Ausstellungen im In- und Ausland teil: u.a. an der Biennale in Venedig (1995), an der documenta X in Kassel (1997), an Ausstellungen zu 40 Jahren Videokunst im Museum der bildenden Künste Leipzig, im ZKM Karlsruhe und im Ludwig Forum Aachen (2006, 2009) sowie 2011 in Südkorea im Seong-nam Art Center und der Leeahn Gallery.

Für den Bundestag in Berlin entstand das Kunst am Bau Projekt ‚Lichtspur über Datumsgrenze', das 2003 eingeweiht wurde.

Die Galerie EIGEN + ART arbeitet seit 1985 mit Jörg Herold zusammen und präsentiert seitdem seine Arbeiten regelmäßig in Einzelausstellungen in Leipzig und Berlin. Für seine künstlerische Arbeit reiste er u.a. nach Georgien, Japan, Südostasien, nach Island und in die Ukraine.

Katalogtext - Zeugnisse und Schriften der Reise eines Dokumentararchäologen 2000 - 5 // Susanne Pfleger, Stefanie Heraeus, Bernhard Jussen

Instagram