Maix Mayer

Biografie

Maix Mayer

1960
geboren in Leipzig
lebt und arbeitet in Leipzig
1982/87
Studium der Meeresbiologie, Biolgische Fakultät, Wilhelm-Pieck Universität Rostock
1987
Diplom der Marinen Ökologie, Biologische Fakultät, Wilhelm-Pieck Universität Rostock
1992/02
Studium der Fotografie an der Hochschule für Grafik und Buchkunst Leipzig (HGB)
2002
Diplom der Bildenden Kunst, Hochschule für Grafik und Buchkunst Leipzig (HGB)
2005/07
Gastprofessur an der Hochschule für Grafik und Buchkunst Leipzig (HGB), Fachbereich Medienkunst  
2010/13
Dissertation an der Universität der Künste Poznan, Fakultät Neue Medien, Fachbereich Fotografie
2013
Promotion an der Universität der Künste Poznan, Fakultät Neue Medien, Fachbereich Fotografie
2013
Mitglied der Sächsischen Akademie der Künste, Dresden

Stipendien

2015
Stipendium der Deutschen Akademie Rom Villa Massimo, Rom
2010
Projektstipendium Konrad-Adenauer Stiftung, Berlin
2004
Kulturstiftung Sachsen
1998/99
Athena Stiftung, Liechtenstein
1996/98
Günther-Peill-Stipendium
1997
Kunstfonds e.V., Bonn   
1996/98
Günther-Peill-Stiftung, Düren
1996
Casa Baldi Olevano Romano, Villa Massimo, Rom, Italien
1995
Schloß Wiepersdorf
1994/96
Karl-Schmidt-Rottluff Stipendium
1994
Schloss Wiepersdorf
1992
Stipendium Kulturfonds e.V., Berlin
Mousonturm, Frankfurt/Main

Preise

2012
Preisträger 27. Internationalen Videofestival in Clermont-Ferrand, Frankreich
2009
Preisträger 24. Internationalen Videofestival in Clermont-Ferrand, Frankreich
2004
Preisträger des internationalen Wettbewerbs Olympischer Sport und Kunst des NOK (Nationales Olympisches Komitee) und der DOG (Deutsche Olympische Gesellschaft) Olympische Gesellschaft) in der Kategorie Grafik/Malerei
2001/02
Preisträger Kunstfenster Neue Medien der Deutschen Volksbanken und Raiffeisenbanken
2001
Preisträger des Architektur-Soap-Opera Wettbewerbes "Gute Architektur – Schlechte Architektur"
1999
Preisträger Kunst für den Bundesrat, Berlin, HOUSE MAPPING
1997
Preisträger des Kunst am Bau Wettbewerbes für den Neubau des naturwissenschaftlichen Gymnasiums Gustav Hertz in Leipzig, BLOW UP
1994
Preisträger Fotografie als Kunst der Sparkasse Pforzheim
Preisträger Saar Ferngas Förderpreis Junge Kunst
1991
Preisträger Vordemberge-Gildewartstiftung, Schweiz

Einzelausstellungen (Auswahl)

2016
barosphere 2, Plato Ostrava, Ostrava
barosphere 1,
Galerie EIGEN + ART Leipzig
2014
Schneemann im Quadrat, GRASSI Museum Leipzig, Leipzig
Doppelkopf (mit S. Schlema), Sächsische Akademie der Künste, Dresden
Soziale BLOBs, Pöge Haus Leipzig, Leipzig 
2013
African Tales, Galerie EIGEN + ART Berlin
2012
Urbane Hybride, Galerie EIGEN+ART Leipzig
Ausgewählte Werke aus der Sammlung, Museum der bildenden Künste Leipzig
Raumpatrouille, Kunstverein Gera
Cine Afrique, Bildarchive Extra, Archiv Massiv Spinnerei Leipzig 
2011
Raumpatrouille, MuBE Museu Brasileiro da Escultura, Sao Paulo, Sao Paulo, Brasilien
habitat, Goethe Institut Lyon, Lyon, Frankreich
Film & Video Lounge, zaitgeist e.V. Grünstadt
RaumBuch I, Galerie EIGEN + ART Berlin
RaumBuch II, Deutsche Nationalbibliothek Buch- und Schriftmuseum Leipzig
Archipel Z, Bildarchive_14, Spinnerei, Leipzig
Alphaville-MD, Kunstmuseum Kloster Unser lieben Frauen Magdeburg, Magdeburg 
2010
modell_landschaft, Kunsthalle Kühlungsborn
Ulrich Müther - Baumeister versus Utopist, DWB/KAZ KAB Kulturbahnhof Kassel
2009
Latente Utopie, Goethe Institut Taipei, Taiwan
autofiktion, Galerie EIGEN + ART Berlin
Die Utopie des Realen, Städtische Galerie Wolfsburg
Was tun?, Guardini-Galerie, Guardini-Stiftung Berlin
Habitat_die schöne Form, Europäisches Zentrum der Künste Dresden
Imagine DDR-Dora Garcia + Maix Mayer, GEMAK Gemeentmuseum Den Haag, Niederlande 
2008
habitat, Galerie EIGEN + ART Leipzig
Plateau, Lindenau-Museum Altenburg
Galerie Scena, Koszalin, Polen 
2006
Tapetenwechsel – die neue Sammlung, KPMG Berlin
canyon, Galerie EIGEN+ART Berlin
2005
raumgleiter, Museum der bildenden Künste Leipzig
sound train berlin, Salonost, Berlin
2raum, Heimspiel, Frankfurt/Main
2004
hanoi/haneu, Galerie EIGEN + ART Berlin
1:1, Bernhard von Lindenau, Lindenau-Museum, Altenburg
2003
Kollektion Lindenau, Urban Leipzig 
2002
turning 70, Govett Brewster Art Gallery, New Plymouth, Neuseeland
double, Galerie EIGEN + ART Leipzig 
2001
gut_2, Galerie Fiebach & Minninger, Köln
vakuole, Hospitalhof, Stuttgart 
2000
Screening, Galerie EIGEN + ART Leipzig
split screen, Leopold-Hoesch-Museum, Düren
1999
Mind. Map. Remix, Biennial Art Invitational, Los Angeles, USA
1998
Plaza Gallery, Tokio, Japan
ZaMoca Foundation, Tokyo, Japan
TROPE, die Strategie, Galerie EIGEN + ART Berlin
1997
Bordbuch, Förderkoje Art Cologne, Köln
TROPE XXL, Galerie EIGEN + ART Leipzig
1995
Fragment & Fraktal oder Darwins Blick ein Merzbau, Galerie EIGEN+ART, Leipzig
Gullivers Reisen, Rheinland-Pfalz Haus Dijon, Frankreich
Gullivers Reisen/Biographische Architektur, Galerie Weißer Elefant, Berlin
Gullivers Reisen/Biographische Architektur, Galerie EIGEN + ART Berlin
1994
Die Domestizierung ist noch nicht abgeschlossen, Galerie Etienne Ficheroulle, Brüssel, Belgien
Gullivers Reisen, Goethe Institut Lyon, Frankreich
Gullivers Reisen, Goethe Institut, Goethe-Institut, Paris, Frankreich
Gullivers Reisen, Dresdner Bank AG, Leipzig
Australian Centre of Contemporary Art, Melbourne, Australien
1993
Zeitreisende, Appenenzell, Schweiz
Frankfurt atmet geerdet
, Künstlerhaus Mousonturm, Frankfurt/M.
Phantom, Galerie EIGEN + ART Berlin
via regia, Stadtgeschichtliches Museum, Leipzig
1992
Rheinisches Landesmuseum, Mainz
Songlines oder die zerbrochene Symmetrie zwischen Wunden und Wundern, Galerie EIGEN + ART Leipzig
1990
Die Jagd, Galerie EIGEN + ART Leipzig
Die Eroberung der Orte in der Erinnerung, Form junger Kunst in Europa, Hannover

Gruppenausstellungen (Auswahl)

2016
paradise found, Wiensowski & Harbord, Berlin
flow,
Bel Etage, Berlin
Semantic Riots,
Ausstellungsraum Klingental, Basel
Wohin mit der Schönheit?,
Städtische Galerie Dresden, Dresden
Das Ende vom Lied, Künstlerhaus Bethanien, Berlin
Art & Anthropology
, Galerie am Körnerpark, Berlin
2015
Et in Arcadia Ego - Weltchaos & Idylle, Museum Kleve
Imagine Reality, Ry 2015 - Fotografieprojekte Frankfurt/RheinMain, Fotografie Forum Frankfurt
Spazi Aperti - You are here, Accademia di Romania, Rom
40 Jahre 40 Künstler 40 Werke, Kunstmuseum Kloster unser lieben Frauen Magdeburg, Magdeburg 
2014
Es drängt alles zur Landschaft..., Museum der bildenden Künste Leipzig, Leipzig
BIRTHDAY, Status Club Leipzig, Leipzig
Nahe Ferne, Schloß Plüschow
Internationale Sommerakademie für Bildende Künste und Neue Medien Venedig, Italien
 
2013
on paper, Galerie EIGEN + ART Berlin
RATIONALANIMAL, Rumbalotte continua, Berlin
Sachsen. Werke aus der Sammlung der Deutschen Bank. Museum der bildenden Künste Leipzig
Re-Opening. Galerie EIGEN + ART, Berlin
Schaufenster: Zwickau meets Dresden. Kunstverein Freunde aktueller Kunst, Zwickau
Nur hier. Sammlung zeitgenössischer Kunst der Bundesrepublik Deutschland. Ankäufe 2007/11, Bundeskunsthalle, Bonn 
2012
Kunst-am-Bau Wettbewerbe für das Robert Koch-Institut Berlin, Bundesamt für Bauwesen und Raumordnung, Berlin
Der gemalte Raum, Schömer Haus, Sammlung Essl, Klosterneuburg, Österreich
Bewegte Bilder. Sven Johne und Maix Mayer, Museum der bildenden Künste Leipzig
German Now, UNC Gallery. Gangnam-gu, Seoul, Südkorea
Sammlung, Kunstmuseum Wolfsburg
Jetlag, Kunsthalle Faust, Hannover
raumradar, MAK-Nite LAB, MAK – Östereichisches Museum für angewandte Kunst / Gegenwartskunst, Wien, Österreich
Film, MuMaBox, Musee d'Art Moderne Andre Malraux, Le Havre, Frankreich
27. Internationales Videofestival Videoformes, Clermont-Ferrand, Frankreich
2011
Erschaute Bauten: Architektur im Spiegel zeitgenössischer Kunstfotografie, MAK Wien, Österreich
Leipzig. Fotografie seit 1839, Museum der bildenden Künste und Grassimuseum, Leipzig
Biomorph! Hans Arp im Dialog mit zeitgenössischen Künstlerpositionen, Arp Museum Bahnhof Rolandseck, Remagen
2010
Gullivers sechste Reise – Schiffbruch im Heimathafen, Neue Sächsische Galerie, Chemnitz
Plüschow – Zeiten eines Ortes, Schloß Plüschow
Höhepunkte der KunstFilmBiennale, Kunstwerke Berlin
Viewing Lounge – Videos aus der Sammlung zeitgenössische Kunst der BRD, Kunstmuseum Magdeburg
Edition Hiddensee, Schleswig-Holsteinhaus Schwerin
Labor, Galerie EIGEN + ART Berlin
19.Internationale Filmfestival Innsbruck, Österreich
Skulpturengarten, Villa Schoeningen Potsdam
open light in private spaces, 1. Internationale Lichtbiennale RUHR 2010
Refugium, Tanztheaterstück Irina Pauls + Maix Mayer, 24.03.2010 Premiere, Scala Leipzig  (Spielzeit 2010 des Centraltheaters Leipzig)
Die Dinge des Lebens, Kunsthalle der Sparkasse Leipzig
25. Internationales Videofestival, Videoformes 10 , Clermont-Ferrand, Frankreich
2009
Keine Fixpunkte im Raum, Kunst+Projekte, Galerie der Stadt Sindelfingen
KunstFilmBiennale, Museum Ludwig Köln
Stauraum_Modell Leipzig, Lichtfest Leipzig
Laneways_by_George, City of Sydney, Australien
60/40/20 - Leipziger Kunst seit 1949, Museum der bildenden Künste Leipzig
resonnances, Biennale de Lyon, Frankreich 
leipzig calling, N.Y. Academy of Art, N.Y., USA
Urban (r)evolutions, Festival Miden, Griechenland
Carte Blanche VII: Prinzip Messe, Galerie für Zeitgenössische Kunst Leipzig
Gegen des Strich - 15 Jahre Sammlung, Kunstmuseum Wolfsburg
group show, Galerie EIGEN + ART Leipzig
22. European Media Art Festival - Osnabrueck
Carte Blanche VI - EAST 2.0, Galerie für Zeitgenössiche Kunst Leipzig
24. Internationale Videofestival Videoformes, Clermont-Ferrand, Frankreich
Altenburg Provinz in Europa, Kunstmuseum Olten, Schweiz
Fabula Temporaria, Kunstmuseum Mühlheimrueck
2008
Neue Leipziger Schule, Cobra Museum Amsterdam, Niederlande
Tombola, Kunstverein Leipzig
Kongress der Futurologen II, Institue for Contemporary Art, Dunaujvaros, Ungarn
e-mona, Museum of New Art, Detroit, USA
Tobias Putrih. Cinéma attitudes, attitudes. Espace d’arts contemporains, Genf, Schweiz
Festival Videoformes, Clermont-Ferrand, Frankreich
Von Kunst und Politik, Kunst-Raum des Deutschen Bundestages, Berlin
Stalking Utopia, Institute for Contemporary Art, Dunaujvaros, Ungarn
2007
Foto.Kunst. Zeitgenössische Fotografie aus der Sammlung Essl, Museum Essl, Klosterneuburg, Österreich
1980-2005 Objekte, Skulpturen, Installationen, Museum Junge Kunst, Frankfurt (Oder)
architectdocuments, Kasseler Architekturzentrum im Kulturbahnhof, Kassel
Leerräume des Erzählens, Wilhelm-Lehmbruck-Museum, Duisburg
Altenburg: Provinz Europa, Lindenau-Museum Altenburg
Art Unlimited, ArtBasel, Schweiz
Made in Leipzig, Sammlung Essl, Schloss Hartenfels, Torgau
change of place, Medienkunst aus Leipzig, Atelierfrankfurt, Frankfurt/Main 
2006
contos dixitais, Centro Galego de Arte Contemporánea, Santiago de Compostela
Wohin fahren wir eigentlich?, Ludwig Forum für Internationale Kunst, Aachen
Arbeiten, Steirischer Herbst, Haus der Architektur, Graz, Österreich
MADE IN LEIPZIG – Bilder aus einer Stadt, Sammlung Essl, Klosterneuburg, Österreich
Artists from Leipzig, Arario Beijing, Peking, China
Big City Lab, Art Forum Berlin 2006
Landschaft, Galerie EIGEN + ART Berlin
Leipzig und die Fotografie /2, Kunsthalle Sadtsparkasse Leipzig
CYNETart_06 human, Kunsthaus Dresden, Festspielhaus Hellerau


2005
Now`s time, Kunsthaus Graz, Österreich
Portrait, Galerie EIGEN + ART Berlin
Surface charge, VCUarts Anderson Gallery, Richmond, VA, USA
Motorenhalle, Projektzentrum für zeitgenössische Kunst, Dresden
I want to entertain you, Mobile Kunsthallen, Mainz
Blinklichter, Galerie der Hochschule für Grafik und Buchkunst Leipzig 
2004
Extreme Häuser, Lothringer Dreizehn, München / Stiftung Federkiel, Leipzig
Überreichweiten, ACC Galerie, Weimar
2003
10. Leipziger Jahresausstellung, Messehof Leipzig
5. International Contemporary Art Exhibition, National Museum Szczecin Polen
Kunst/Bergbau/Kunst, Festspielhaus Hellerau
InOut – International Festival of  Digital Images, Galerie Karolinum, Prag, Tschechische Republik
Sommer bei EIGEN+ART, Galerie EIGEN+ART, Berlin
Fiktion Berlin, Kunst- und Medienzentrum Adlershof, Berlin
Lust am Verbrechen – Ornamentales in der Kunst, Mode, Architektur, Design, Luitpold Lounge, München    
2002
The invisible and the visible as an indivisible unity, Mendelsohnhaus, Berlin
2001
Museum of New Art, Detroit, USA
Feature: Art, Life and Cinema, Govett Brewster Gallery, New Plymouth, Neuseeland
Gute Architektur – Schlechte Architektur, Studiohaus, Galerie für zeitgenössische Kunst Leipzig
mind map, Galerie Fiebach & Minninger, Köln  
2000
Trace of the Soul, Gallery Chika, Tokio, Japan
kondensation, Centre for Contemporary Art, Warschau, Polen
Cities in Amesia, Festival of Visions – Berlin/ Hong Kong, China
1999
Studiocity, Institut für Gegenwartskunst, Wien, Österreich
Humboldt’s Wiederkehr, Goethe Institut Caracas, Venezuela
German Open, Kunstmuseum Wolfsburg
schwarz-weiß?, Kunstverein Museum Schloss Morsbroich, Leverkusen 
1998
Karl Schmidt - Rottluff Stipendiaten, Kunsthalle Duesseldorf
go east, Wollongong City Gallery, Wollongong, Australien
Mütter, ACC Galerie, Weimar 
1997
Für Lidice, Museum of contemporary art, Prag, Tschechien
In der Zeit, Kunstverein Schloss Plüschow
Last und Lust, Museum der Bildenden Künste, Leipzig
Fotografie als Geste, Stadtgeschichtsmuseum, Schwerin
Papertrail, Pierogie 2000, New York, USA
1996
Der Fleck in der Geschichte, Galerie am Körnerplatz, Berlin
unikumok, Ernst Múzeum, Budapest, Ungarn
Idee & Idylle, Kunsthaus Dresden
Der Blick ins 21ste, Kunstverein Düsseldorf
T.W.I.S.T., Galerie EIGEN + ART Berlin
1995
Naturkunst Symposium, Gyeongju, Südkorea
Junge sächsische Kunst, Galerie Rähnitzgasse, Dresden
Eine schöne Ausstellung, Kunstverein Linge  
1994
Vordemberge-Gildewartstiftung, Museum Wiesbaden
Leipzig, Künstlerwerkstatt Lothringer Straße, München
Otto-Dix-Preis ´94, Kunstsammlung Gera
Pfalz Galerie, Kaiserslautern
Brandenburgische Kunstsammlung, Cottbus
Museum Junge Kunst Frankfurt/Oder
Kunst aus Leipzig, Galerie Carol Johnnson, München
Zeitblick, Kunstlandschaft Sachsen, Dresden
Minima Media, Medienbienale Leipzig
Leerstand, Förderer der Galerie für zeitgenössische Kunst, Museum zu Allerheiligen Schaffhausen, Schweiz
Galerie EIGEN + ART im IAS, London, Großbritannien
1993
Galerie EIGEN + ART, New York, USA
sui generis. Zeitgenössische Kunst aus Leipzig, Gothaer Kunstforum, Köln
1992
Kandidaten des Otto-Dix-Preises 1992, Otto-Dix Haus, Gera
2. International Photo -Triennale Esslingen, Villa Merkel, Esslingen
Humpty Dumpty´s Kaleidoscope: A new generation of German Artists, Museum of Contemporary Art, Sydney, Australien
Rheinisches Landesmuseum, Mainz 

Filme

2011
Alphaville-MD (28:49 min), HD
Raumbuch (28 min loop), HD
2010
Das Restreale (13:19 min), HDV
2009
Die Urbanisten (10:48 min) HD
autofiktion (16:41 min) HDV transferred on DVD-PAL
2008
Habitat (22:03 min) HDV / DVD
2007
ABG (9:43 min) HDV / DVD
2006
Canyon (8:48 min) HDV / DVD
transrapid (15 min) DVD
2005
Raumgleiter (17:50 min) DigiBeta / DVD
2004
zug um zug (33 min) DVC Pro50 / DVD
2003
double (35 min) BetaSP / DVD
2002
psycho70 (115 min) DV / DVD
subfiction 4 (3 min) DVD
home road movie (8 min) DV / DVD
oberfläche 1 (3 min) DV / DVD
2001
subfiction 2 (2 Filme a 20 min für Doppelprojektion) DV / DVD
subfiction 3 (3 min) DV / DVD
subfiction 3 upwarming (11 min) DV / DVD
2000
subfiction 1 (30 min) DV /DVD
1999
die Welt des TROPISTEN – ein Remake (10 min) DV / DVD
1997
transarchitektur oder Psycho in Dresden (20 min) DV / DVD

Architektur-Projekte

2007
Prototyp 10, Pawlitzky & Saeltzer GmbH, Jena
2006
tapetenwechsel- die neue sammlung, KPMG, Berlin
Karst (delirious landscape), Amt für Stadterneuerung Leipzig
2005
Einladungswettbewerb: Augustbrücke in Dresden durch das Kulturamt Dresden
2004
Konzeption und Realisierung des Projekts Sound Train (Zusammenarbeit mit dem Soundkünstler Scanner, London)
2003
Einladungswettbewerb: Tiefgarage Thomaskirchhof, Leipzig, durch das Stadtplanungsamt Leipzig
2002/03
Einladungswettbewerb: Kunst/Bergbau/Kunst, in Oelsnitz/Erzgebirge, gefördert durch die Kulturstiftung Sachsen
Einladungswettbewerb: URBAN 2 in Leipzig (Zusammenarbeit mit dem Architekten St. Rettich, Leipzig / mehrstufige Konzeption Kollektion Lindenau)
2001/03
Konzeption und Umsetzung der Neugestaltung des Mauritianum (Naturkundemuseum) Altenburg
2002
Einladungswettbewerb: Wasserzeichen Kunst im öffentlichen Raum durch Kunsträume e.V. Leipzig
Einladungswettbewerb: Neubau Mediencampus durch Medienstiftung der Sparkasse Leipzig (Zusammenarbeit mit Architekten Weis & Volkmann, Leipzig)
2001
Einladungswettbewerb: Neubau BMW-Werk Leipzig durch BMW (Zusammenarbeit mit KARO-Architekten, Leipzig)
Einladungswettbewerb: Otto-Runcki Platz in Leipzig durch Stiftung Lebendige Stadt (Zusammenarbeit mit Architekten Prof. I.A.Wolf und Prof. Rambow, Leipzig)
1997
Einladungswettbewerb: Kunst am Bau für den Neubau des naturwissenschaftlichen Gymnasiums Gustav Hertz, Leipzig, BLOW UP
1994-1998
1994-98    Kunst am Bau Projekt in Zusammenarbeit mit den Architekten Schneider + Schumacher für den Neubau des KPMG Gebäudes in Leipzig, TROPE
1994-98    Kunst am Bau Projekt in Zusammenarbeit mit den Architekten Schneider + Schumacher für den Neubau des KPMG Gebäudes in Leipzig, TROPE

Arbeiten in öffentlichen Sammlungen

Berlin, KPMG                    
Bildungszentrum Ost-DeutscheTelekom
Deutscher Bundestag, Berlin
DG Bank, Frankfurt am Main
Dresdner Bank AG, Leipzig            
Gera, Sparkasse
Govett-Brewster Art Gallery, New Plymouth    
Helaba Landesbank Hessen-Thüringen        
Kunstfonds des Freistaates Sachsen        
Kunstmuseum Wolfsburg
Landeszentralbank, Dresden            
Lindenau-Museum, Altenburg            
Museum der bildenden Künste, Leipzig        
Museum für angewandte Kunst, Gera        
Museum Junge Kunst, Frankfurt/O.
Museum of Contemporary Art, Sydney        
Museum of Contemporary Art, Sydney
Peill-Stiftung, Düren
Provenzial, Düsseldorf
Regierungspräsidium Leipzig
Sachsen LB
Sammlung des Bundes, Bonn
Sammlung Deutsche Ausgleichsbank, Bonn    
Sammlung Deutsche Bank AG            
Sammlung Essl, Klosterneuburg        
Sammlung Kim, Seoul
Sammlung Künne, Hannover
Sparkasse Leipzig
Sparkasse Pforzheim                
Staatsgalerie, Stuttgart                
Stadtgeschichtliches Museum, Leipzig        
VCU Anderson Gallery, Richmond VA